545 Follower
19 Ich folge
philip

philip

Ich lese gerade

Adnan für Anfänger: Mein Deutschland heißt Almanya
Adnan Maral
Endgame: Die Auserwählten
James Frey, Uve Teschner, Oetinger Media
Star-Wars-Schuber - Das Buch der Jedi und Das Buch der Sith
Daniel Wallace
Bereits gelesen: 76/320 pages
Star Wars(TM) Die illustrierte Chronik der kompletten Saga
Ryder Windham
Bereits gelesen: 16/160 pages
Heiß
Gerd Schilddorfer
Bereits gelesen: 96/663 pages
2052 – Der neue Bericht an den Club of Rome. Eine globale Prognose für die nächsten 40 Jahre
Jørgen Randers, Annette Bus, Ursula Held, Anna Leipprand
Bereits gelesen: 53/448 pages
Der Herr der Ringe
J.R.R. Tolkien
Bereits gelesen: 608/1538 pages

[Rezension] Die Herrschaft der Orks (Michael Peinkofer)

Die Herrschaft der Orks - Michael Peinkofer
Die Ork-Brüder Balbok und Rammar sind in einem Inselreich gestrandet und geben sich dort nach Lust ihres dunklen Herzens dem Blutbier und Fressgelage hin – und der Langeweile. Doch sie ahnen nicht, dass in der Welt außerhalb der Inseln inzwischen Jahrhunderte vergangen sind. Die alten Gesetze sind außer Kraft, die Verbündeten der Orks längst tot. Ihre Heimat, die Modermark, ist zur Gnomenmark geworden, und Elfen und Zwerge liegen in einem erbitterten Krieg um die Reiche von Erdwelt. Zeit für zwei Orks, für die ein klauenfester Streit ebenso erstrebenswert ist wie die Weltherrschaft ...
 
 
 

© Cover: Piper Verlag

Titel: Die Herrschaft der Orks

Autoren:  Michael Peinkofer
Verlag: Piper Verlag
Erscheinungsdatum: 12.03.2013
ISBN: 978-3492702089
Preis: 16,99 Euro
Format & Umfang: Broschiert, 528 Seiten
Reihe: 4/4
 
Wertung: 4/5 Punkte

Kaufen

In Die Herrschaft der Orks entführt uns Michael Peinkofer in sein mittlerweile viertes Abenteuer mit den zwei Ork-Brüdern Balbok und Rammar zurück nach Erdwelt.
 
Bevor man die Helden der alten Zeit, die beiden ungleichen Orkbrüder trifft, wird der Leser zunächst Zeuge eines missglückten Experiments, bei dem ein Zwerg bei einer Explosion sein Leben lässt. Diese Explosion wird im späteren Verlauf der Geschichte, vor allem im großartigen Finale, von großer Bedeutung werden...
 
Die Orkbrüder Rammar und Balbok könnten unterschiedlicher nicht sein.
Rammar, klug, klein und sehr dick, ist einer der Könige der Orks, welcher sehr pessimistisch ist, sich mit nichts zufrieden gibt, die Schuld für seine eigenen Fehler auf andere, vorzugsweise auf seinen Bruder abschiebt und seine Untertanen von Oben herab ansieht.
 
Balbok hingegen, groß, schlank und nicht mit großer Intelligenz gesegnet ist hingegen Volksnah und aus diesem Grund sehr bei seinem eigenen Volk beliebt. Neben seinem Bruder ist auch er König der Orks.
 
Beide fristen ihr Dasein als Könige im Exil und Leben dort mit ihren Utnertanen wie die Maden im Speck bis sie einen Menschen treffen, welcher sich mit einem Luftschiff zu ihnen ins Exil wagt. Dieser Mensch ist Dag, ein Erfinder, großartiger Krieger und guter Anführer, welcher die beiden Orks zurück nach Erdwelt holen möchte, um diese Welt vor einer übermächtigen Gefahr zu retten. Ein spannendes Abenteuer nimmt seinen Lauf...


Leider ist dies mein bisher erster Roman von Michael Peinkofer, weshalb ich auch die Vorgänger der Orks noch nicht kenne, sehr schade...

 

Die vollständige Rezension findet ihr wie immer in meinem Blog.

Quelle: http://philipswelt.blogspot.de/2013/04/rezension-die-herrschaft-der-orks-michael-peinkofer.html