545 Follower
19 Ich folge
philip

philip

Ich lese gerade

Adnan für Anfänger: Mein Deutschland heißt Almanya
Adnan Maral
Endgame: Die Auserwählten
James Frey, Uve Teschner, Oetinger Media
Star-Wars-Schuber - Das Buch der Jedi und Das Buch der Sith
Daniel Wallace
Bereits gelesen: 76/320 pages
Star Wars(TM) Die illustrierte Chronik der kompletten Saga
Ryder Windham
Bereits gelesen: 16/160 pages
Heiß
Gerd Schilddorfer
Bereits gelesen: 96/663 pages
2052 – Der neue Bericht an den Club of Rome. Eine globale Prognose für die nächsten 40 Jahre
Jørgen Randers, Annette Bus, Ursula Held, Anna Leipprand
Bereits gelesen: 53/448 pages
Der Herr der Ringe
J.R.R. Tolkien
Bereits gelesen: 608/1538 pages

Tolle Fantasy-Literatur, welche Lust auf mehr macht

Der letzte Krieger - David Falk

Der letzte Krieger von David Falk ist zwar ein eigenständiger Roman und in sich abgeschlossen, birgt aber das Potenzial auf mindestens eine Fortsetzung. Zunächst aber wird der Leser gleich von Beginn an mitten ins Geschehen geworfen. In einem kleinen Gefecht trifft der vermeindlich letzte Mensch in dieser Fantasy-Welt Athanor auf eine Gruppe Orks und einige Elfen (u.a. Elanya und Davaron) wodurch man grob die Protagonisten dieses Romans kennenlernt.

Im Laufe der Handlung erfährt man Stück für Stück immer weitere Details über die Charaktere, wodurch man sie immer wieder in neuem Licht sehen wird.

Das kleine Scharmützel mit den Orks war nur der Auftakt einer sehr mitreißenden Geschichte. Als Händler für die Elfen soll Athanor sich nämlich mit den Zwergen gutstellen, was zu seinem Bedauern nicht ganz nach Plan laufen wird. Auf frischer Tat ertappt wird er auf eigenen Wunsch in einen verlassenen Stollen gesperrt und trifft dort auf eine noch nie dargewesene Gefahr für alle Völker und Länder dieser Welt. Eine überraschende, spannende und abwechslungsreiche Geschichte nimmt ihren Lauf.

Mir hat von Anfang an der direkte und mitreißende Sprach- und Erzählstil des Autoren sehr gut gefallen. Durch die gewählte Ich-Perspektive erlebt man die Handlung aus unterschiedlichen Sichtweisen, wobei der Schwerpunkt aber klar auf dem Krieger Athanor liegt. David Falk schafft es, dass man sich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen kann, mit Athanor sympathisiert und die Elfen, vor allem durch Davaron, eher abstoßend und hinterhältig findet.

Darüber hinaus finde ich die Idee hinter der Handlung sehr interessant, da Sie einen spannenden Fantasyroman mit Anteilen eines Zombieabenteuers und einer Dystopie verknüpft, was mir bisher noch nicht untergekommen ist. Mich konnte diese Herangehensweise auf jeden Fall überzeugen. Die sich immer weiter aufbauende Spannung mit den vielen Höhen gepaart mit viel Witz und Humor konnte außerdem dazu beitragen, dass man als Leser das Buch kaum noch aus der Hand legen mochte, da man unbedingt wissen wollte, was es denn nun mit den merkwürdigen Vorkommnissen auf sich hat und wohin das alles führen wird.

Zudem hat mich die hohe Detailverliebtheit fasziniert. David Falk hat wirklich ein Auge für jedes noch so kleine Detail, wodurch die Welt besonders lebendig daherkam. Leider war mir die eine oder andere Beschreibung dann doch etwas zu langatmig, das aber nur nebenbei angemerkt.

Fazit:
Auf jeden Fall konnte mich Der letzte Krieger von David Falk insgesamt mehr als überzeugen. Eine toll konstruierte Handlung mit vielen liebevollen Details und größtenteils sympathischen Charakteren sorgen dafür, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen mag. Sehr unterhaltsame Fantasy-Literatur, die unbedingt Lust auf mehr macht. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

Reihe:
Der letzte Krieger
Fortsetzung ist geplant für Herbst 2014

(c) Philips Welt - http://philipswelt.blogspot.de/