546 Follower
19 Ich folge
philip

philip

Ich lese gerade

Adnan für Anfänger: Mein Deutschland heißt Almanya
Adnan Maral
Endgame: Die Auserwählten
James Frey, Uve Teschner, Oetinger Media
Star-Wars-Schuber - Das Buch der Jedi und Das Buch der Sith
Daniel Wallace
Bereits gelesen: 76/320 pages
Star Wars(TM) Die illustrierte Chronik der kompletten Saga
Ryder Windham
Bereits gelesen: 16/160 pages
Heiß
Gerd Schilddorfer
Bereits gelesen: 96/663 pages
2052 – Der neue Bericht an den Club of Rome. Eine globale Prognose für die nächsten 40 Jahre
Jørgen Randers, Annette Bus, Ursula Held, Anna Leipprand
Bereits gelesen: 53/448 pages
Der Herr der Ringe
J.R.R. Tolkien
Bereits gelesen: 608/1538 pages

[Autoren-Interview] Arne Dahl

Bußestunde: Kriminalroman (A-Team) (German Edition) - Arne Dahl, Wolfgang Butt Zorn: Thriller - Arne Dahl
Im kommenden Mai erscheint der neuste Kriminalroman des schwedischen Autors Arne Dahl (Jan Arnald). Dies habe ich mir zum Anlass genommen und ihn über seine unterschiedlichen Krimi- und Thrillerbuchreihen, die Verfilmung seiner A-Gruppe und über weitere Dinge zu befragen.
 
Das komplette Interview könnt ihr hier nachlesen.


© Sara Arnald 2011
Sie schreiben unter einem Pseudonym, welches Arne Dahl lautet. Wie kam es zu ihrem Pseudonym?
Ich habe dringend einen Neustart als Autor gebraucht. Vor Arne Dahl habe ich bereits vier oder fünf Bücher geschrieben gehabt, diese waren aber leicht poetisch, auf Versuchen aufgebaut und sogar ein bisschen akademisch. Es war schlicht beschauliche Literatur...
Um das Jahr 1995, als ich Vater zweiter wundervoller Töchter geworden bin, habe ich realisiert, dass mein Hauptinteresse nicht mehr mir galt sondern der gesamten Welt, der Gesellschaft und der Mentalität, in welcher meine Töchter aufwachsen werden. In was für einer Welt leben wir im Moment? Diese Frage blieb bestehen, weshalb es nötig war, dass ich mich als Autor verändere und neu geboren werde. Ich brauchte eine neue Identität.
 
 
Ihr erster Roman der A-Gruppe (Intercrime), welcher den Titel Misterioso trägt, erschien bereits im Jahr 1998. Wie kam es zu der Idee rund um die Inspektoren der Stockholmer Polizei und wie sind sie zum Schreiben gekommen?
Die Idee entstand beim Lesen von zu vielen fiktiven Kriminalromanen mit einem einsamen, vorzugsweise männlichen, depressiven und gelangweilten Detektiv. Ich wollte ein Team, eine Gemeinschaft, die zusammen denkt und arbeitet. Darüber hinaus wollte ich mich mit wichtigen und ernsten Belangen der aktuellen Gesellschaft beschäftigen - dabei will ich nach wie vor unterhaltsam und spannend erscheinen gepaart mit einem großartigen literarischen Stil.
 
Wie hat sich die Krimi-Landschaft ihrer Meinung nach seitdem verändert?
In zwei wesentlichen Aspekten: Das organisierte Verbrechen ist internationaler geworden und wir werden alle (potenziell) überwacht (von Kameras, Internet, Kreditkarten, Handys etc.).
 
Wie sind sie zum Krimi-Genre gekommen? Lesen Sie selbst gern Krimi-Romane oder was hat dazu geführt?
 In meiner Kindheit habe ich sehr viele fiktionale Kriminalromane gelesen, weshalb ich dieses Genre im Alter von 15 Jahren zunächst einmal verlassen habe um mich mit "ernsthafteren" Dingen zu beschäftigen.
In der Mitte der 90er Jahre habe ich überhaupt sehr wenig gelesen. Allerdings habe ich ferngesehen und festgestellt, dass Krimi-Serien im TV deutlich besser geworden sind, vor allem die Amerikanischen (z.B. Homicide) und Englischen (z.B. Prime Suspect [Heißer Verdacht]). 
Sie sehen also, dass ich, als ich mit dem Schreiben von Krimis begann, lange Zeit keine Kriminalromane gelesen habe. Dies könnte meinen Stil ein wenig von anderen Autoren dieses Genres unterscheiden....
 
Das komplette Interview könnt ihr in meinem Blog nachlesen. Ich wünsche eine angenehme Lektüre :)
Quelle: http://philipswelt.blogspot.de/2013/04/autoren-interview-arne-dahl.html