546 Follower
19 Ich folge
philip

philip

Ich lese gerade

Adnan für Anfänger: Mein Deutschland heißt Almanya
Adnan Maral
Endgame: Die Auserwählten
James Frey, Uve Teschner, Oetinger Media
Star-Wars-Schuber - Das Buch der Jedi und Das Buch der Sith
Daniel Wallace
Bereits gelesen: 76/320 pages
Star Wars(TM) Die illustrierte Chronik der kompletten Saga
Ryder Windham
Bereits gelesen: 16/160 pages
Heiß
Gerd Schilddorfer
Bereits gelesen: 96/663 pages
2052 – Der neue Bericht an den Club of Rome. Eine globale Prognose für die nächsten 40 Jahre
Jørgen Randers, Annette Bus, Ursula Held, Anna Leipprand
Bereits gelesen: 53/448 pages
Der Herr der Ringe
J.R.R. Tolkien
Bereits gelesen: 608/1538 pages
Spoileralarm

[Rezension] Elysion (Thomas Elbel)

Elysion: Roman - Thomas Elbel
Das Jahr 2135. Um ihr Überleben in einer verwaisten Metropole zu sichern, dealt die siebzehnjährige Cooper Kleinschmidt mit der Droge Teer. Eine Droge, die ihren Usern außergewöhnliche Kräfte verleiht und nur durch die Tötung eines Malach gewonnen werden kann, jener gottgleichen Wesen, die über außergewöhnliche Macht verfügen und im »Elysion« außerhalb der alten Städte leben. Als Cooper auf ihrer Jagd nach Teer auf einen Malach trifft, der ihr eine geheimnisvolle Botschaft übermittelt, beginnt für sie eine Reise durch eine zerstörte, gefährliche Welt, in der eine falsche Entscheidung das Ende bedeuten kann.

© Piper Verlag

Titel: Elysion

Autor: Thomas Elbel
Verlag: Piper Verlag
Erscheinungsdatum: 12.03.2013
ISBN: 978-3492268813
Preis: 9,99 Euro
Format & Umfang: Taschenbuch, 480 Seiten
Reihe: -
 
Wertung: 4/5 Punkte

Kaufen bei:

Elysion ist nach dem Debüt-Roman Asylon der zweite Roman des deutschen Autors Thomas Elbel. Wieder setzt er auf das Dark-Fantasy Genre, welches bereits sein Debüt so erfolgreich gemacht hat. Elysion ist dabei ein insgesamt spannender Genremix aus Dystopie und Fantasy.
 
Die Welt in Elysion ist nach einem verheerenden Bürgerkrieg zerstört und in zwei unterschiedliche Welten zerfallen. Auf der einen Seite gibt es das sogenannte Elysion, welches von einem skrupellosen und machtbesessenen Pontifex diktatorisch regiert wird. Dieses ist auf das Entwicklungslevel der Steinzeit zurückgefallen. Die Menschen leben im sich ständig weiter ausdehnenden Wald unter schlechtesten Bedingungen.
Auf der anderen Seite gibt es die übrig gebliebenene Ruinen der alten Städte, wo Gangs das Sagen haben und sich alles von Wert unter den Nagel reißen. In dieser Welt ist die siebzehnjährige Protagonistin Cooper aufgewachsen, welche zusammen mit ihren Freunden Stacy und Brent durch die Jagd auf Fantasywesen im Elysion, den Malachim, ihren Lebensunterhalt verdienen will, um in dieser rücksichtslosen Welt überleben zu können. Durch einen ungünstigen Zufall gerät sie an einen Malach und kommt einigen Geheimnissen auf die Spur, die zu einer packenden Reise voller Geheimnisse führt...
 
Die vollständige Rezension gibt es in meinem Blog.
Quelle: http://philipswelt.blogspot.de/2013/04/rezension-elysion-thomas-elbel.html